Persönliches und „first step“ ?

Eines vorneweg, bevor ich meinen ersten Blog auf meiner Webseite beginne.

Ich verwende ausschließlich die männliche Schreibweise, weil es mir das Schreiben von Blogs, Beiträgen, Artikeln schlicht und ergreifend erleichtert. Das bedeutet jedoch in keinster Weise, eine Ungleichbehandlung oder gar Bevorzugung gegenüber den anderen Geschlechtern wie weiblich und divers.

Überdies verwende ich durchweg das Du. Das mache ich, weil es in meinen Blogs um DICH als Mensch, als Persönlichkeit, als Führungskraft geht. Dazu erscheint mir das DU das geeignetere Wort als das formelle Sie.

Lass mich zunächst damit starten, ob Du die folgenden Situationen kennst oder Du Dir diese Fragen immer mal wieder (oder sogar regelmäßig) stellst bzw. in der Vergangenheit gestellt hast:

❓ Wie kann ich eine Verbesserung herbeiführen, ohne von oben herab, gemäß Befehl und Gehorsam, Aufgaben zu delegieren?

❓ Du sollst eine Abteilung neu übernehmen oder bist seit kurzem erstmalig Vorgesetzter und bist Dir unsicher, was Dich erwartet bzw. wie Du das gut hinkriegst?

❓ Wie schaffe ich es, dass meine Mitarbeiter gut zusammenarbeiten und es nicht wiederholt zu Reibereien kommt?

❓ Du weißt nicht, was es konkret braucht, um als neue Führungskraft wirkungsvoll das Team zu führen, ohne dabei entweder autoritär oder zu weich zu erscheinen?

❓ Wie verschaffe ich mir natürlichen Respekt, ohne die Karte „Vorgesetzter“ ausspielen zu müssen?

❓ In Deiner Abteilung arbeiten ältere Mitarbeiter*innen, welche Dir Deine Arbeit erschweren oder es ist stark davon auszugehen, dass es dort zu Differenzen kommen wird?

❓ Du musst als Führungskraft Deine Mitarbeiter weiterhin auf Distanz führen? Du weißt nicht, was es braucht, um einerseits die Beziehung zu den Mitarbeitern aufrechtzuerhalten und zum andern die Erfüllung der Aufgaben ohne Kontrolle sicherzustellen?

❓ Weshalb gibt es immer noch den Konflikt zwischen Mitarbeiter X und Mitarbeiter, wobei ich doch mit beiden schon einmal gesprochen habe?

❓ Dir fehlt die Sicherheit und Souveränität in schwierigen Führungssituation angemessen zu reagieren oder, viel besser noch, vorher zu agieren, um schmerzliche oder belastende Situationen gänzlich zu vermeiden? Dazu später weitere wertvolle Tipps für Dich.

❓ Weshalb verlaufen meine Besprechungen so zäh wie ein Stück Leder?

❓ In Deiner Abteilung gibt es zwischen Menschen immer wieder Konflikte, welche die Motivation aller in der Abteilung stark beeinträchtigten? Es reibt Dich auf und bereitet Dir schlaflose Nächte, weil Du nicht weißt, wie Du das abstellen kannst?

❓ Warum kann ich nach der Arbeit schlecht abschalten und auch seit geraumer Zeit nicht gut schlafen?

❓ Es hat sich bei Dir das Gefühl eingeschlichen (oder vielleicht war ja schon von Anfang an da), dass Dir aufgrund Deines Alters die Akzeptanz fehlt oder gar Misstrauen und Neid entgegengebracht wird, so nach dem Motto „kann er das überhaupt“ oder „eigentlich wollte ich ja den Job bekommen, weil ich besser bin“. Du stellst bei Dir eine ständiges vorhandenes Gefühl des Beobachten oder Scannens fest?

❓ Mein Umfeld wie Familie, Kinder, Freunde fragen mich schon, was mit mir los ist, weil ich unausgeglichen wirke, nicht gelassen und leicht reizbar bin.

Warum tue ich was ich tue und wozu dieser Blog?

  • ✅ Weil diese Fragen und Situationen, die ich oben beschrieben habe, für DICH der Vergangenheit angehören sollen
  • ✅ Weil es mir ein Herzensanliegen ist, DICH zu einer herausragenden Führungskraft zu machen
  • ✅ Weil DU nicht die gleichen Fehler machen sollst, welche ich gemacht habe oder die unzähligen Menschen, die ich in den letzten 25 Jahren begleiten durfte
  • ✅ Weil DU bestmöglich performen sollst
  • ✅ Weil DU Dich auf Deine eigenen persönlichen Umstände konzentrieren sollst und darauf, wie Du mit Deiner Persönlichkeit eine anerkannte Führungskraft wirst
  • ✅ Weil DU souverän Deine Mitarbeiter anleiten und all die kleineren und größeren Führungssituationen gekonnt meistern sollst
  • ✅ Weil DU Dich zu einer authentischen Führungskraft (sei es als Teamleiter, Abteilungsleiter, Bereichsleiter, Head of, Lead of), entwickeln sollst, ohne Dich dafür verbiegen zu müssen
  • ✅ Weil DU entweder eine großartige Karriere vor Dir hast oder auf der Karriereleiter, mit einer ? Abkürzung ?, weiter emporsteigen sollst

Was wird es in den Blogs zu lesen geben?

  • Es werden sämtliche Themen zur Führung behandelt (von A wie Anforderungsprofil oder Arbeitszeitmodelle bis Z wie Zielvereinbarung oder Zusammenarbeit)
  • Ein Schwerpunkt ist sicherlich Authentizität und Persönlichkeit, nachdem für mich der Mensch im Mittelpunkt steht und nicht Systeme oder Tools für die Führungsarbeit
  • Es wird auch kleinere Serien zu ausgewählten Themen (z. B. Führung im Jahre 2030, Kommunikation, Konfliktmanagement, agile Führung, Persönlichkeitstests, etc.) geben
  • Reaktionen von Lesern werden ganz bestimmt zu Anregungen führen, um daraus weitere Blogbeiträge zu gestalten

Mit meinem Blog möchte ich Dir als Nachwuchskraft, Nachwuchsführungskraft, junge Führungskraft oder neue Führungskraft Wissenswertes und Impulse geben sowie gleichzeitig einen Dialog und Austausch beginnen. Gleiches gilt (natürlich) auch für die erfahrenen Lesern unter Euch. ?

Mit wem hast Du es zu tun?

Aus meinen über zwei Jahrzehnten umfangreiche Fach- und Führungserfahrung öffne ich DIR meine Schatzkiste an Wissen für die Führung von Mitarbeitern, die Mitarbeitermotivation, Personal- und Mitarbeiterentwicklung, Karriereplanung, Mitarbeitergespräche, etc.

Über 50 ? „Leuchturm-Projekte“ ? habe ich erfolgreich initiiert, begleitet und abgeschlossen.

Mein Knowhow stammt außerdem aus der jahrzehntelangen Führung verschiedener Mitarbeitergruppen (Geschlecht, Kulturkreis, Alter, Qualifikation, etc.) sowie der unterschiedlichen Anzahl an Mitarbeitern, die direkt an mich berichtet haben

Die Unternehmenskultur in Familienunternehmen ist mir ebenso geläufig wie jene in Firmen, wo angestellte Vorstände oder Geschäftsführer für das Wohl und Wehe verantwortlich gewesen sind.

Egal, ob kleines, mittelständisches oder großes Unternehmen. Kenne auch bei diesen die jeweiligen Besonderheiten außergewöhnlich gut.

Mit sämtlichen Unternehmensphasen hatte ich während meiner Führungszeit wiederholt und intensiv zu tun. Egal ob in StartsUps, in Expansions- oder Konsolidierungsphasen, über Downsizing und Stellenabbau bis hin zur Insolvenz und Betriebsschließung von Firmen.

Wieso bin ich anders als die anderen?

Ich WEISS aus meinen 2️⃣5️⃣ Berufsjahren ganz GENAU, worauf es BEI FÜHRUNG ANKOMMT!

Zudem stehst Du im Mittelpunkt. Niemand sonst. Du möchtest Antworten auf DEINE Fragen. Du möchtest Unterstützung für DEINE aktuellen Situationen. Hier bekommst Du sie und unbezahlbares ? Insiderwissen ? noch obendrauf.

Du bekommst hier aktuelles Führungswissen aus der (teilweise ? harten) Praxis für Deine (dann ? entspanntere) Praxis

Lass Dich somit inspirieren, animieren, zum Denken anregen und auf Deinen Führungsalltag übertragen.

Vieles wirst Du dort sofort integrieren und umsetzen können. Manches davon erst mal nicht. Einiges später. Vereinzeltes kommt für Dich nicht infrage.

Ganz gleich, ob Du als junge oder neue Führungskraft in Deine erste Führungsverantwortung startest, bereits einige Jahre Führungserfahrung hast oder (so wie ich) als Silberrückenjahrzehntelang Mitarbeiterführung ein großer Teil Deines Berufslebens war und ist.

Viel Freude damit ? NEXT LEVEL ?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert